Infrarot-Heizplatte TIH 400 S

Infrarot-HeizplatteTIH 400 S

Elegant, effektiv, flexibel – und viel mehr als eine Beheizungsalternative. Markenheizplatte mit 450 W Leistung im Format 705 x 605 mm.

Die Infrarot-Heizplatte TIH 400 S eignet sich unter anderem bestens als Wärmequelle in Wohnräumen oder Arbeitsplatzbeheizung etwa in Lager und Werkstatt

Unser Preis für Sie
89,00 €*
*Inkl. IVA (Steuer) und Transport vom Festland

Produktbeschreibung

Die flexible und effektive Infrarot-Heizplatte TIH 400 S überzeugt bei jedem denkbaren Einsatzszenario zuverlässig mit wohliger Wärme. Ob als elegante punktuelle Zusatzheizung im Wohnbereich, als einzige Wärmequelle in bislang heizungslosen Räumen wie etwa dem Hobbykeller oder für den gewerblichen Einsatz, beispielsweise in der Gastronomie, am kühlen Arbeitsplatz im Lager oder sogar in der Bauaustrocknung oder -sanierung.

Für ihren Heizbetrieb benötigt die flexibel einsetzbare Flachheizung lediglich eine Steckdose, ist völlig problemlos in ihrer Handhabung und gibt eine absolut saubere Wärme ab – ohne Geräusche und Geruch, ohne Kondensat oder unangenehme Staubaufwirbelung. Denn wie die Sonne erzeugt die Heizplatte TIH 400 S direkte Wärme per Infrarotstrahlung, die nicht die Umgebungsluft erwärmt, wohl aber alle im Raum befindlichen Objekte – neben Personen auch Wände, Decken, Boden und Mobiliar, welche die gespeicherte Wärme dann nach und nach in den Raum abgeben.

  • Vorteile für die Praxis:
  • Bis zu 450 Watt saubere Heizleistung
  • Marken-Heizplatte in TÜV-geprüfter Qualität
  • Effizientes Heizverfahren mit umweltverträglicher IR-C-Strahlung
  • Wärmetransport über Lichtwellen – ­direkte Objekterwärmung ohne ­konvektiven Verlust
  • Maximaler Wirkungsgrad: 100 % der eingesetzten elektrischen Energie werden in Wärmeleistung ­umgewandelt
  • Saubere Wärme – keine Geräusche, kein Geruch, kein Kondensat, kein Sauerstoffverbrauch, keine ­unangenehme Staubaufwirbelung
  • Integrierte Aufhängevorrichtung zur Befestigung an Wand oder Montagestützen
  • Auch als Standgerät verwendbar
  • Sofort einsetzbar – keinerlei ­zusätzliche Installationen oder teure Umbauten erforderlich
Berechnung des Leistungsbedarfs für Räume bis 2,5 m Deckenhöhe Dämmqualität der Räume
gut bis sehr gut mittel ungedämmt/Altbau
1 Außenwand 50 W/m² 70 W/m² 90 W/m²
je zusätzliche Außenwand +10 W/m² +10 W/m² +10 W/m²
Die benötigte Infrarotheizleistung wird wie folgt berechnet: Fläche des Raumes in m² x W/m² = benötigte Heizleistung in Watt. Rechenbeispiel: Für eine Raumgröße von 10 m² mit sehr guter Dämmqualität und zwei Außenwänden (50 W/m²+10 W/m²) lautet die Leistungsbedarfsempfehlung 10 m² x 60 W/m² = 600 W.

So funktioniert die Infrarotbeheizung von Innenräumen

Funktionsprinzip der Infrarotbeheizung

Mit Infrarotstrahlen kann die Raumluft zwar nicht direkt erwärmt werden, aber alle Objekte im Raum, welche dann die gespeicherte Wärmeenergie permanent in den Raum abgeben, ähnlich einem Kachelofen.

Dieses indirekte Heizverfahren erwärmt also im Gegensatz zur herkömmlichen Konvektionsheizung Objekte statt direkt die Raumluft. Diese kann die Wärme selbst prinzipiell auch nicht speichern, sondern nur zu Objekten transportieren, was zum einen Energieverluste mit sich bringt und zum anderen ständige Staubumwälzung, die Sie mit der Infrarotbeheizung komplett vermeiden können.

Termine vereinbaren